Wer ist online

Gäste online: 3
Mitglieder online: 0

Letzte Mitglieder
krasser88
Offline
djmartin
Offline
Harlekin
Offline
Dragon76
Offline
BlackDiva
Offline
Emo_Merlin
Offline
SpeedCore
Offline
Virus
Offline
Trucker73
Offline
Blacky87
Offline
Mehr anzeigen


Wir suchen...

Moderator
Gast Moderator
Spezial Moderator
DJ
Chat Wache
Sponsor
Techniker
Grafiker

Jetzt Bewerben!

Shoutbox

Du musst eingeloggt sein um eine Nachricht zu schreiben.

Manuel
Manuel
aus Deutschland
07. September 2019 03:48
Offline
Verwarnstatus: warningwarningwarningwarning
@Dragon76, die Shoutbox dient nicht als Support. Bitte an unser Forum wenden. Mit freundlichen Grüßen PHPFusion-4you Manuel

langeholger
langeholger
aus
22. Mai 2019 07:01
Offline
Verwarnstatus: warningwarningwarningwarning
danke für die glückwünsche

polarbaer
polarbaer
aus NRW
31. März 2019 00:24
Offline
Verwarnstatus: warningwarningwarningwarning
Danke für die glückwünsche Grin

Shoutbox Archiv

Shoutbox Beiträge: 511
©
Spenden
Sehr geehrte Gäste und Mitglieder,
PHPFusion-4you ist ein ehrenamtliches Projekt und bietet seine Dienste kostenlos an. Da mit so einem Projekt auch kosten verbunden sind, sind wir auf eure Hilfe angewiesen.
Jede Spende würde uns helfen und würden uns freuen wenn sie einen kleinen Beitrag dazu geben.

Danke euer PHPFusion-4you - Team

16 Millionen Mail-Adressen gehackt

Sicherheit

Dem BSI liegen 16 Millionen Benutzerkonten, bestehend aus E-Mail-Adresse und Passwort vor. Die Daten stammen aus einer aktuell laufenden Ermittlung und wurden von der Staatsanwaltschaft an die Behörde übergeben.

 

Ist meine E-Mail-Adresse dabei?

Das BSI hat eine Webseite eingerichtet, auf der Nutzer prüfen können, ob sie betroffen sind. Auf Nachfrage von BILD erklärt BSI-Sprecher Michael Gärtner: „Bis zum Mittag hatten schon über 300.000 Menschen unseren Dienst genutzt." Auf der Seite gibt man seine E-Mail-Adresse ein, die dann mit den 16 Millionen Datensätzen abgeglichen wird. Bei einem Treffer bekommen die Nutzer eine Nachricht an die angegebene Mailadresse. „Wenn das passiert, ist Ihr Rechner wahrscheinlich mit einer Schadsoftware infiziert”, erklärte Tim Griese vom BSI. Die Nachricht des BSI enthalte Tipps, was in diesem Fall zu tun sei. Mehr als die Hälfte der Mailadressen endeten auf .de und gehörten daher wahrscheinlich Internetnutzern aus Deutschland, sagte Griese. Wer keine Mail vom BSI bekommt, ist demnach nicht von dem Datenklau betroffen.

 

Ist auch meine Firmen-Mail betroffen oder nur private Adressen?

Gärtner erklärt: "Aktuell stehen zwischen fünf und sechs Prozent der eingegebenen E-Mails tatsächlich auf unserer Liste. Betroffen sind sowohl private also auch Firmen-E-Mail-Adressen. Sogar Mail-Daten von Behörden waren unter den Betroffenen."

 

Wie kommen die Betrüger an die Mail-Adressen?

Die Zugangsdaten sind bei der Analyse von Botnetzen aufgetaucht. Das sind Netzwerke gekaperter Computer, die oft ohne das Wissen der Nutzer mit Schadsoftware infiziert wurden. Gärtner zu BILD: „Die Malware wurde über einen Trojander auf den PC der Betroffenen aufgespielt und dazu benutzt, Spam-Nachrichten zu verschicken."

 

 

 

 

Quelle: Bild.de

 

 

 


Teile diese News
Soziales Teilen: Facebook Google Windows-Live Twitter Yahoo
URL:
BBcode:
HTML:
Facebook Like:


Kommentare

Es wurden noch keine Kommentare verfasst.

Kommentar schreiben

Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.

Bewertungen

Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.